Placebo, Placebo – Placebo! LIVE!

20years_squDie guten Nachrichten reissen nicht ab – Ende Oktober beehrt eine tolle Liveband einmal mehr Deutschland: Placebo spielen vier Hallenshows.

Die Shows finden in Hamburg, München, Berlin und Stuttgart statt, keine größeren Überraschungen in der Hinsicht, also. Und auch live sollten sich die Gags in Grenzen halten, denn die Band kündigte an, im Lichte ihres 20-jährigen Bestehens als Band eine Art Best of zu spielen.

Meister Molko kommentierte das wie folgt: „Ich sage nur so viel: Wir werden Stücke bringen, von denen ich geschworen habe, dass ich sie nie wieder spielen würde. Wir müssen einfach einmal anerkennen, was die vielen Placebo-Fans da draußen tatsächlich hören wollen. Sie waren immer sehr geduldig mit uns, weil wir live nur selten unser kommerziell erfolgreichstes Material spielen. Aber ein zwanzigster Geburtstag scheint uns angemessen, diese Haltung zu überdenken. Das haben wir uns vorgenommen. Diese Welttournee unternehmen wir für die Fans, und für uns eröffnet sie die Möglichkeit, selbst unsere frühe Musik wiederzuentdecken. Wenn Ihr also Stücke wie ,Pure Morning‘ oder ,Nancy Boy‘ hören wollt, die wir schon seit zehn Jahren nicht mehr gespielt haben – und vielleicht auch nie wieder spielen werden –, dann kommt besser zu diesen Shows! Natürlich werden wir auch ein paar Überraschungen im Programm haben.“

Der geneigte Fan fragt sich natürlich, was der Meister da meint beziehungsweise ob er in den vergangenen Jahren auf den falschen Konzerten war. Zumindest dürfte der Meister die Meinung, dass seine Band die kommerziell erfolgreichsten Songs live nur selten spielt, ziemlich alleine haben. Denn was bedeutet kommerziell erfolgreich bei einer Band, die keine Singlehits hat? Schauen wir mal zu Setlist.fm:

http://www.setlist.fm/stats/placebo-3bd698cc.html

Und siehe da, bei rund 1.200 dort registrierten Konzerten hat die Band beispielsweise „Every you, every me“ 675 mal gespielt, was ja wirklich selten ist 🙂 Am anderen Ende der Liste finden sich dagegen so Langweiler wie „Come undone“ oder „Hold on to me“. Sogesehen verspricht die kommende Tournee in der Tat Überraschungen. Oder wir vergessen den Quatsch einfach, den der Meister da von sich gegeben hat, um die Verkäufe anzukurbeln. Die Tickets kaufen wir ja trotzdem!

Placebo live
31.10. Hamburg, Barclaycard Arena
04.11. München, Olympiahalle
07.11. Berlin, Mercedes-Benz Arena
24.11. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 02_Inside ..., Inside Live abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s