Bob Lefsetz über Neil Youngs Pono-Projekt

„As for me, I’m going to sit here and continue to write this stuff straight. And that doesn’t mean I won’t get it wrong sometimes. Or that I hate hanging with rock stars. But just because Neil Young wrote „Southern Man,“ just because John Hamm coughed up a ticket for a Dolby show, that does not mean I’m gonna get on the gravy train to irrelevance, stoking the dreams of those who care not a whit about me.“

Anmerkung: Mit Pono will Neil Young HiFi-Sound ins 21. Jahrhundert bringen, John Hamm ist der CEO von Pono. Und Lefsetz ein wunderbarer amerikanischer Blogger.

„That does not mean I’m gonna get on the gravy train to irrelevance, stoking the dreams of those who care not a whit about me“ – großartig!

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 01_Täglich gehört und gesehen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s