Fritz Rau ist tot

Alle Bühnen dieses Landes sind verweist, das deutsche Live Entertainment steht still: Veranstalterlegende Fritz Rau ist am 19. August in Kronberg im Taunus im Alter von 83 Jahren nach sehr langer schwerer Krankheit verstorben.

Die Welt hatte lange Zeit einen Anwalt weniger – und seit dem 19. August leider auch einen Kartenverkäufer weniger. Voll Traurigkeit und Wehmut denke ich an die zahlreichen Begegnungen mit einem Menschen, den man nie mehr vergisst, wenn man ihn einmal erleben durfte. Zuletzt beim Geburtstagsabend in der Frankfurter Alten Oper im Jahr 2010, als sie alle auf der Bühne standen, um Dich zu ehren: Mouskouri, Maffay, Carpendale und Lindenberg und viele andere. Bei vielen Gesprächen in München und Hamburg und in Ostwestfalen im Interview auf der Bühne. Unvergessen ist jede Minute.

Du wunderbarer Macher, Manager, Musikliebhaber, Autor, Gigant, Diktator, Rhetoriker, Gutschder, Geschichtenerzähler, Naturgewalt, in-den-Bann-Zieher, LEA-Lebenswerk-Preisträger, Ex-LEA-Präsident  – wir alle werden Dich vermissen, Fritz. Deine Begeisterung für die Musik, Deine wundervollen Geschichten, dein Gespür für die Bühne und alles, was davor und dahinter passiert, Deinen Rat in schwierigen Fragen, Dein stets ausgewogenes und mittlerweile altersmildes Urteil, wenn uns die Pferde durchzugehen drohten. Wenn Du das Wort erhoben hast, wurde es still im kleinsten Raum und im größten Saal, denn Du hattest stets etwas zu sagen. Als einer der ganz wenigen in der deutschen Live-Entertainment-Branche. Den Angehörigen, Kollegen und Ex-Kollegen, Freunden und Feinden gilt unser Mitgefühl. Martin Schrüfer

Siehe auch:

Fritz Rau lebt (und lobt Bob Dylan) (Kasse4 vom 07.10.2011)

Große Emotionen – Nana Mouskouri, Maffay, Carpendale und Lindenberg sangen für Fritz Rau (Kasse4 vom 21.03.2010)

Oder auch: Musikmarkt-Special zum 80. von Fritz Rau (Anmerkung: Es gibt ein noch ausführlicheres Musikmarkt-Special anlässlich seines 75. Geburtstags – inklusive einem Interview mit dem Meister. Zum 80. hatte Rau dann die aktive Zusammenarbeit mit dem Magazin mit der bemerkenswerten Begründung abgelehnt, dass bereits genug Aufhebens um seine Person gemacht worden sei)

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 2013, R.I.P. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s