Lena ohne Meyer-Landrut

Niederbayern hatten es mit der korrekten Schreibweise ihres Namens besonders schwer und machten gern mal Meyer-Landshut draus, jetzt ist er weg: Lena Meyer-Landrut nennt sich künftig nur noch Lena. Und veröffentlicht am 7. Mai ein Album.Das Album wird den Namen „My Cassette Player“ tragen und Lena sicherlich bald sehr oft erklären, was es damit auf sich hat. Auf dem Cover wird jedenfalls der Beweis erbracht, dass es das Mädel auch in Turnschuhen und Jeans gibt – und nicht nur im kleinen Schwarzen. Bis zur Antwort auf alle Fragen reihen wir Lena ein in die Reihe großer deutscher Musikerinnen wie Nena, Alexandra, Michelle, Lou, Gracia und Nicole – die alle ohne Nachnamen auskommen! – und fragen uns, warum sich Helene noch Fischer, Ina noch Müller und Ulla noch Meinecke nennt. Fragen über Fragen! m.

Chartblick: Lena Meyer-Landrut zum letzten Mal auf Eins (kasse4.de)

Die heutige Playlist: Anna Katharina – Saitensprung (haha)

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 01_Täglich gehört und gesehen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Lena ohne Meyer-Landrut

  1. palmenstrand schreibt:

    Haben Sie in das Album schon mal reingehört?

  2. www.kasse4.de schreibt:

    leider nein. muss ich mal drum kümmern 🙂

  3. palmenstrand schreibt:

    Ja, machen Sie mal – ich habe heute einige Zeit auf der Suche nach „Reinhörmöglichkeiten“ im Internet zu gebracht – bislang erfolglos – vielleicht haben Sie da ja noch andere Möglichkeiten?!? 😉

  4. martin schreibt:

    sagen wir mal so: es ist nicht ungewöhnlich, dass es vor der veröffentlichung keine Reinhörmöglichkeit gibt, da in solchen Fällen mit Sicherheit mit Käufern gerechnet wird (werden muss…), die aus Neugierde „blind“ kaufen. Also nicht erst, nachdem sie reiflich überlegt haben, ob Sie ein Album kaufen, das innerhalb von wenigen Tagen eingesungen und produziert wurde 🙂

  5. fraeuleinschlauschlau schreibt:

    Reimt sich gut auf „Nena“… Aber das Cover sieht ganz süß aus 🙂

  6. martin schreibt:

    ja, und so natürlich, so sitzt die arme Maus bestimmt immer da :). Thanks for the comment, Fräulein Schlau-Schlau auf http://www.kasse4.de – jetzt kann es nur noch aufwärts gehen mit dem Blog 🙂

  7. Pingback: Lena, ach Lena – bald im Playboy? Ehrlich!? « Kasse4 – Live! Musik! Privates!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s