Zwischenruf – Deutschland beim Eurovision Song Contest

Zum Mitreden-Können, zum Bescheidwissen für alle „Unser Star Für Oslo“-Fans hier die Ergebnisse, die Deutschland in den letzten Jahren beim Wettbewerb eingefahren hat. Resultat der Betrachtung: So richtig viel muss Kerstin Freking gar nicht reissen in Oslo, um Deutschland wieder auf ESC-Kurs zu bringen.Deutschland beim Eurovision Song Contest

1998 Guildo Horn: Platz 7 (von 25)
1999 Sürpriz Platz 3 (von 23)
2000 Stefan Raab: Platz 5 (von 24)
2001 Michelle: Platz 8 (von 23)
2002 Corinna May: Platz 21 (von 24)
2003 Lou: Platz 12 (von 24)
2004 Max Mutzke: Platz 8 (von 24)
2005 Gracia: Platz 24 (von 24)
2006 Texas Lightnung: Platz 15 (von 24)
2007 Roger Cicero: Platz 19 (von 24)
2008 No Angels: Platz 23 (von 25)
2009 Alex Swings Oscar Sings: Platz 20 (von 25)

Deutschland war also seit fünf Jahren nicht besser als Platz 15 platziert. Das Highlight in der Neuzeit setzte 1999 Sürpriz mit einem dritten Platz. m.

Und hier noch ein schöner Beitrag der dpa über die Lage vor dem Viertelfinale heute abend. Gut geschrieben, fasst alles gut zusammen.

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 01_Täglich gehört und gesehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zwischenruf – Deutschland beim Eurovision Song Contest

  1. Pingback: Lena gewinnt Eurovision Song Contest triumphal « Kasse4 – Live! Musik! Privates!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s