Chinesische Regierung bestraft Playback-Sängerinnen

Hoppla, spannendes aus China: Wie das Magazin „Pollstar“ berichtet, hat die chinesische Regierung die beiden Sängerinnen Yin Youcan und Fang Ziyuan zu einer Strafe von gesamt umgerechnet rund 12.000 US-Dollar verurteilt – weil diese bei einem Auftritt in Sechuan im September vergangenen Jahres nicht live gesungen hatten. Sondern nur die Lippen bewegten zum Playback. Und das ist seit den Olympischen Spielen im Reich der Mitte verboten. Youcan ist übrigens eine Schauspielerin und muss sich wohl noch an das Singen gewöhnen :). Die Kasse4 meint: Schnell den Gesetzestext übersetzen und dann ab zur Lesung in den Deutschen Bundestag! m.

Über www.kasse4.de

Musik, Entertainment, CD-Reviews, Live, Konzerte, Open Airs.
Dieser Beitrag wurde unter 01_Täglich gehört und gesehen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s